Yoga als zusätzliche Therapie bei Kindern mit ADHS

Schon lange ist bekannt, dass Yoga auf neurophysiologischer und neuropsychologischer Ebene wirksam ist und beispielsweise muskuläre oder innere Anspannungen reduzieren und die Konzentrationsfähigkeit verbessern kann. In einer Studie konnte eine Forschungsgruppe aus Heidelberg erste Belege für die Effektivität von Yoga bei ADHS betroffenen Kindern liefern. Der Einfluss von einem achtwöchigen Yoga-Training wurde dabei mit dem Effekten eines reinen Bewegungstrainings verglichen und es zeigte sich, dass durch das Yoga-Training die Aufmerksamkeit der Kinder signifikant gesteigert wurde und es auch zu einem Rückgang der Hyperaktivität kam. Die Forscher resümierten: „Insgesamt erwies sich das Yoga-Training als spezifisch wirksames alternatives beziehungsweise zusätzliches Therapieverfahren bei Kindern mit ADHS mit mittleren bis hohen Effektstärken“. (Quelle: Deutsches Ärzteblatt, Heft 6, Juni 2006)